Spielmobil Wirbelwind ein Projekt der OUTLAW gGmbH OUTLAW Kinder- und Jugendhilfe gGmbH
Spielmobil Wirbelwind in Aktion

In der Stadt finden Kinder oft vorgefertigte und von Erwachsenen vorgegebene Orte zum Spielen vor. Häufig lassen diese nur bestimmte Spielmöglichkeiten zu und entsprechen nur bedingt kindlichen Bedürfnissen und Vorstellungen.

Räume, in denen Kinder ihre eigenen Vorstellungen verwirklichen können, sind kaum vorhanden oder nur schwer zugänglich. Vor allem Kinder aus bildungsfernen Familien verbringen einen Großteil ihrer Freizeit im öffentlichen Raum. Das führt nicht selten zu Spannungen mit Anwohnern und Erwachsenen. Dadurch fühlen sich Kinder oft ausgegrenzt und unerwünscht.

Kinder benötigen Freiräume zur Entfaltung und Förderung ihrer sozialen und motorischen Entwicklung. Mit dem „Spiel(t)raum“ nutzen wir Brachflächen mitten in der Stadt und schaffen einen Raum, den sich Kinder eigenständig erobern und für sich in Anspruch nehmen. Hier ist Platz und Möglichkeit zum freien Spielen, Toben, Bauen, Matschen, Feuer machen, Klettern, Träumen, Buddeln und Freunde treffen.

Spiel(t)raum Johannstadt 2011

Spiel(t)raum Klotzsche 2010

Spiel(t)raum im Hecht 2010

Spiel(t)raum Friedrichstadt 2009